Rüpelhaftes Parken auf Behindertenplatz bei Aldi Süd in Eggenstein. Frech und egoistisch, statt rücksichtsvoll und höflich

Besetzter Behindertenparkplatz

Montag, 23. Mai bei Aldi Süd in Eggenstein. Um exakt 17 Uhr verlasse ich den Discounter. Unmittelbar neben dem Ausgang/Eingang befinden sich die sehr gut gekennzeichneten Behindertenparkplätze. Just als ich den Discounter verlasse, parkt ein BMW auf dem Behindertenparkplatz direkt am Eingag/Ausgang. Es entsteigen zwei junge Pärchen im Alter von ca. 22 Jahren. Alle vier […]

Bitte um Hilfe bei der Entzifferung des Künstlernamens auf einem Bild aus dem Nachlass meiner Tante

Künstlername gesucht

Heute benötige ich einmal Ihre allseitige Hilfe. Im Nachlass meiner Tante fand ich ein Bild. Die Signatur des Künstlers kann ich leider nicht entziffern. Lediglich die Jahreszahl scheint mir mit 1947 zu entziffern. Geboren wurde meine Tante in Brünn, Südmähren, Tschechische Republik und lebte später in Österreich. Der Künstler könnte also aus Tschechien oder aus […]

Die meisten der sogenannten Butterbrezeln verdienen ihren Namen nicht

Butterbrezel

Butterbrezeln sind für mich fast ein Grundnahrungsmittel. 😉 Jedenfalls esse ich eine Butterbrezel sehr gerne und auch ziemlich oft. Aber die allermeisten der sogenannten Butterbrezeln verdienen ihren Namen nach meiner Auffassung nicht. Richtiger wäre vielleicht „Brezel zur Hälfte/zum Drittel mit Butter geschmiert“. Beispiele gefällig? Die mit Butter beschmierten Teile habe ich auf den Bildern gelb […]

Donnerstag, 12. Mai, letzter Tag unserer Bamberg-Radtour: Packen, frühstücken, Auto holen, einladen, heimfahren, ankommen

Bilder einer Radtour

Die drei Tage waren leicht in unseren alten Knochen zu spüren. Aber ehrlich gesagt, komme ich auch sehr gerne immer wieder heim. Abschied von Bamberg war heute angesagt. Schön war’s, wie immer, wenn Peter und ich auf Tour waren/sind. Wenn Peter im Herbst wieder von Brasilien kommt, werden wir erneut eine mehrtägige Radtour starten.

Dienstag, 10. Mai, Tag 3 unserer Bamberg-Radtour: Durch Feld, Wald und Flur (77,2 km). Querfeldein und mit kleinen Hindernissen

Heute waren wir auf einer Rundtour, die uns einiges abverlangte. Teilweise abseits befestigter Wege ging es durch wenig befahrene Waldpassagen. Hier geht es zu Tag 4 unserer Radtour: Längste Tour (88,3 km) mit vielen Steigungen, einer Baustellendurchquerung und weiteren Hindernissen